“Unser Marsch ist eine gute Sache …” – Demokratisches Liedgut der „Ostermärsche der Atomwaffengegner“

Das aus den 1960er Jahren stammende Lied „Unser Marsch ist eine gute Sache …“ gehörte zu den bekanntesten Liedern der Ostermarschbewegung. Das Lied mit den zentralen Strophen „Marschieren wir gegen den Osten? Nein!“ und „Marschieren wir gegen den Westen? Nein!“ zeigt auf, wie sich die Ostermarsch-Bewegung selbst sah, neutral zwischen den beiden Blöcken des Kalten Krieges, zwischen NATO und Warschauer Pakt. Der Schauspieler Hannes Stütz, der dieses Lied schrieb, gehörte selbst zu ihnen.

Die lebendige Tradition politischer Lieder war durch den Faschismus abgerissen, dem deutschen Volkslied misstrauten viele, haftete ihnen doch der Mißbrauch durch die Nazis an. Nachdem zunächst Folksongs anglo-amerikanischen Ursprungs als musikalische Vorlage für aktuelle Texte dienten, schärfte sich langsam der Blick für die demokratische Liedtradition vergangener Jahrhunderte in Deutschland. Liedermacher knüpften mit neuen Liedern an ihnen an und verbreiteten auch alte Lieder. Dieses Lied ist eines der damals neuen Lieder.

„Unser Marsch ist eine gute Sache …“ ist auch heute noch aktuell, wenn wir singen: „Wir marschieren für die Welt, die von Waffen nichts mehr hält, denn das ist für uns am besten!“

Unser Marsch ist eine gute Sache

Unser Marsch ist eine gute Sache,
weil er für eine gute Sache geht.
Wir marschieren nicht aus Haß und Rache,
wir erobern kein fremdes Gebiet.
Uns’re Hände sind leer,
die Vernunft ist das Gewehr,
und die Leute versteh’n uns’re Sprache:

Marschieren wir gegen den Osten? Nein!
Marschieren wir gegen den Westen? Nein!
Wir marschieren für die Welt,
die von Waffen nichts mehr hält,
denn das ist für uns am besten!

Wir brauchen keine Generale,
kein Bunker, kein Führerhauptquartier,
der Lehrer wird zum Feldmarschalle,
die Mütter, die werden Offizier.
Der Monteur und der Friseur,
der Student, der nicht mehr pennt,
und der Maler, sie rufen Euch alle:

Marschieren wir gegen den Osten? Nein!
Marschieren wir gegen den Westen? Nein!
Wir marschieren für die Welt,
die von Waffen nichts mehr hält,
denn das ist für uns am besten!

Du deutsches Volk, du bist fast immer
für falsche Ziele marschiert,
am Ende waren nur Trümmer.
Weißt du heute, wohin man dich führt?
Nimm Dein Schicksal in die Hand,
steck den Kopf nicht in den Sand,
und laßt euch nicht mehr verführen!

Marschieren wir gegen den Osten? Nein!
Marschieren wir gegen den Westen? Nein!
Wir marschieren für die Welt,
die von Waffen nichts mehr hält,
denn das ist für uns am besten!

(Text und Musik: Hannes Stütz)

Werbeanzeigen