Bürgermut stoppt ProNRW-Rinnsal

Essen stellt sich quer 1. Mai 2014 07aZahlreich, bunt und friedlich war der Protest von „Essen stellt sich quer“ gegen die Rechtspopulisten von ProNRW am 1. Mai 2014. Wahrscheinlich waren selbst mehr Polizisten anwesend als ProNRWler. Die ProNRW-Leute wurden mit einem Bus erst nach Altenessen und dann nach Frintrop hingekarrt.

Essen stellt sich quer 1. Mai 2014 01aRund 20 Leute, die – teilweise mit dem Fahrrad – aus Gelsenkirchen nach Essen gekommen waren, verstärkten die Protestdemonstration.

Essen stellt sich quer 1. Mai 2014 09aWährend ProNRW mit plakativen Slogans wie „Bürgermut stoppt Asylantenflut“ ein Schreckensbild unserer Städte zeichnet, setzten sich die Redner der Protestkundgebung mit den Fakten auseinander und wiesen die ProNRW-Slogans ins Reich der Fabeln und Märchen. Es gibt keine Asylantenflut und zum Glück auch nicht den von ProNRW gewünschten „Bürgermut“.

Essen stellt sich quer 1. Mai 2014 03aEinen längeren Bericht gibt es auch in der Essener Lokalausgabe der WAZ.

Supplement

Für den 10. Mai 2014 hat sich ProNRW in Gelsenkirchen-Buer angekündigt. Zur Protestkundgebung durch das Gelsenkirchener „Bündnis gegen Rechts“ ab 13 Uhr auf dem Goldbergplatz rufen bisher u.a. die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Gelsenkirchen und der Gelsenkirchener Kreisverband der Partei Die Linke auf.

Werbeanzeigen