Archiv für den Tag 26. März 2010

Der Untergang des Abendlandes

Keine Nazi-Konferenz in GelsenkirchenWenn man den Ergüssen von ProNRW glauben will, steht er unmittelbar bevor, der Untergang des Abendlandes. Da wird mit einer Kopie des Anti-Minarett-Plakates aus der Schweiz versucht Stimmung zu machen, wird gegen Minarette und sog. „Großmoscheen“ gewettert und eine sog. „schleichende Islamisierung“ beklagt. An diesem Samstag veranstalten sie im Schloss Horst ihren „Anti-Minarett-Parteitag“ und am heutigen Freitag hatten sie vor sechs Moscheen im Ruhrgebiet zu „Mahnwachen“ aufgerufen.

Doch Massen vermag die rechtsextreme ProNRW – Gott sei dank – nicht zu mobilisieren. So schreibt die WAZ heute in der Online-Ausgabe: „Die Anhänger von Pro NRW sind den Gegendemonstranten zahlenmäßig deutlich unterlegen.“ In Oberhausen standen den 37 ProNRW-Leuten etwa 400 Gegendemonstranten gegenüber. In Gelsenkirchen waren es  etwa 100 Gegendemonstranten, abgesehen von einer weiteren Demonstration von Gelsenzentrum und AUF vor der Moschee an der Fischerstraße. In Mülheim versammelten sich einige Hundert Gegendemonstranten gegen 32 ProNRW-Demonstranten. In Essen-Katernberg waren es rund 500 Gegendemonstranten. In Herten versammelten sich 60 ProNRW-Leute und standen geschätzten 50 linken Aktivisten gegenüber.

Ähnliches darf für den morgigen Samstag um Schloss Horst erwartet werden. Das „Bündnis gegen Rechts“ ruft ab 7.30 Uhr zu einer friedlichen Blockade auf, weitere Gegenveranstaltungen haben AUF, Die Linke, Linke Alternative Gelsenkirchen, VVN und Gelsenzentrum  angekündigt.